Home »

Das Land

 

Wenn wir in Mitteleuropa an Bosnien-Herzegowina denken, dann ist der Krieg, der Mitte der 90er Jahre auf dem Balkan tobte, das vorherrschende Bild. Das Land hat sich seither stark verändert, und Reisen in diese Region sind jederzeit möglich. Ein Besuch in Bosnien-Herzegowina kann sich aus verschiedenen Gründen lohnen. Zum einen gehört der Balkan zu den am längsten besiedelten Regionen des Kontinents und zum anderen haben sich hier grosse Kulturen entwickelt,  deren Zeugnisse man auch heute noch betrachten kann. Zudem gehört Bosnien-Herzegowina zu den Ländern in Europa, die einen Wandel vollziehen, und es kann sehr spannend sein, wenn man diese Veränderungen miterlebt.

Besonders eindrucksvoll ist die Hauptstadt Sarajevo. Hier leben unzählige Ethnien friedlich auf engstem Raum zusammen, und gerade als Tourist ist es sehr interessant, dieses Miteinander zu beobachten. Man kann als Besucher an den verschiedenen Sitten und Bräuchen teilhaben und so einen guten Einblick in die vielfältigen südosteuropäischen Traditionen bekommen. Die Menschen hier sind sehr gastfreundlich, und selbst spontane Einladungen von fremden Menschen gehören zur Mentalität dieser Völker.

Gerade diese Momente sind ein unvergessliches Erlebnis und die Eindrücke, die man hier gewinnt, sind eine Bereicherung für das ganze Leben. Ein Kommunikationsproblem ist nur selten gegeben, weil sehr viele Menschen sehr gut deutsch sprechen. Im 16. Jahrhundert galt Sarajevo als die schönste Stadt Europas, und auch heute noch hat diese Stadt sehr viel von ihrem Charme behalten.

In Bosnien-Herzegowina gibt es viel zu entdecken, und eine Reise durch diese wunderschönen Landschaften ist in jedem Fall empfehlenswert.

Eingehende Suchanfragen:
  • bosnische mentalität
  • bosnien mentalität
  • balkan mentalität bosnier